Der 'Kannerwanderwee' in der Gemeinde Bech bietet Erlebnisse für alle Sinne, Spaß und Bewegung in freier Natur. Das Angebot richtet sich vor allem an Schulklassen, Familien und Jugendgruppen. Es ist jedoch jeder herzlich eingeladen, sich von den Eindrücken faszinieren zu lassen.

Spielerisch können Naturfreunde auf diesem Wanderweg an insgesamt zwölf Stationen zu unterschiedlichen Themen ihr Wissen erproben und erweitern, fühlen, riechen und sehen, was die Natur alles bereit hält, wenn man nur genau hinschaut. Denn bewahren wird man nur, was man auch kennt - und was einen Namen hat.

Der Kinderwanderweg ist durch das tatkräftige Engagement des Micky-Maus-Clubs in Bech sowie mit finanzieller Unterstützung der LEADER-Gruppe Müllerthal und der Gemeinde Bech fertig gestellt worden. Der rund fünfeinhalb Kilometer lange Naturerlebnispfad schlängelt sich vom alten Bahnhof Bech aus durch die idyllische Wald- und Wiesenlandschaft. Teilweise verläuft der Weg auf der alten, längst stillgelegten und zum Fahrrad- und Wanderweg ausgebauten Trasse der Schmalspurbahn 'Charly', die bis 1954 die Stadt Luxemburg mit Echternach verband.

Wer sich die Zeit nimmt, wird einiges erfahren - beispielsweise darüber, welche Spuren heimische Waldtiere wie das Eichhörnchen oder das Wildschwein im Boden hinterlassen. Oder über das 'Geheimnis der Jahresringe', die der Querschnitt eines Baumstammes zeigt. An jeder der  Stationen führt eine kurze, unter einer Holzklappe verborgene Anleitung durch die Aufgaben.

Insgesamt wird ein breites, umweltpädagogisch durchdachtes Spektrum an Erfahrungen und Erkenntnissen geboten. Der Kinderwanderweg ist deshalb ideal für Schulklassen und Familien und für jeden geeignet, der die Natur einmal intensiv und aus einer neuen Perspektive wahrnehmen will.

Non
Non